Die Jugendstiftung Baden-Württemberg

Logo Jugendstiftung Baden-Württemberg

Aufgabe der Stiftung ist es, im Bereich der Jugendbildung zukunftsweisende Wege aufzuzeigen, vor Ort zu erproben und Ideen und Vorhaben junger Menschen zu begleiten und zu unterstützen. Geleitet wird dies von dem Grundverständnis, dass Jugendliche das Fundament und wichtigste Kapital unserer Gesellschaft von morgen sind und wir in der Verantwortung stehen, allen Jugendlichen eine bestmögliche Entfaltung ihrer Stärken und Persönlichkeit zu ermöglichen. Ziel ist es, zu einer verantwortlichen Lebensführung und aktiven Einmischung in unsere Gesellschaft zu befähigen.  

Die Jugendstiftung Baden-Württemberg wurde 1982 vom Christlichen Jugenddorfwerk Deutschlands e.V. als Stiftung des bürgerlichen Rechts gegründet. Zwei Drittel des Stiftungskapitals sind von Seiten des Landes Baden-Württemberg bereitgestellt worden.  

Projekte Konzepte Ideen

Jährlich werden durch die Jugendstiftung etwa 140 Projekte beraten, gefördert und dokumentiert. Ehrenamtliches Engagement, Übernahme von Verantwortung für sich und andere, Eigeninitiative und Selbstorganisation stehen bei diesen Projekten im Vordergrund.  

Außerdem entwickelt die Jugendstiftung alleine oder mit Partnern eigene Konzepte und Projekte. Das geschieht mit Eigenmitteln oder über geworbene Drittmittel. Durch die Entwicklung eigener Programmlinien und Aktivitäten greift die Jugendstiftung aktuelle gesellschaftliche Fragestellungen auf und setzt mit Partnern der Jugendbildung und mit Jugendlichen selbst innovative Akzente und Weichenstellungen. Der Qualipass, die Bildungsaktion „Mitmachen Ehrensache“ oder die Plattform „Menschenrechte – deine Rechte“ im Jugendnetz sind nur einige Beispiele unter vielen. Die Stiftung hilft beim Aufbau regionaler und landesweiter Strukturen im Jugendbildungsbereich, sie ist landesweite Koordinierungsstelle des Demokratiezentrums Baden-Württembergs und sorgt für den Transfer innovativer Modellprojekte und Projektideen. Eine wichtige Funktion übernimmt dabei die Servicestelle Jugend und Schule der Jugendstiftung, die an der Schnittstelle von Schule und außerschulischer Jugendbildung arbeitet. Eine der wichtigsten Aufgaben der Servicestelle ist die Programmumsetzung des Jugendbegleiter-Programms an über 1.900 Schulen im Land.

Ein dritter Schwerpunkt liegt in der Herausgabe von Publikationen und Arbeitsmaterialien sowie in Veranstaltungen und Weiterbildungsangeboten zu Projektmanagement, Netzwerkarbeit, Medienarbeit oder Demokratieförderung und Angebote für Jugendliche wie die Jugendauslandsberater, die Umweltmentoren oder die Vielfaltcoaches.  

Einen Überblick über unsere Aktivitäten stellen wir jährlich als Ergebnisse des Geschäftsjahres im Journal ProjektArbeit zur Verfügung. Dort finden Sie auch eine Zusammenstellung aktueller Veröffentlichungen und Dienstleistungen.